Winemaker Lesson #9 – Harvester

Den folgenden Eintrag werden einige schon sehnsüchtig erwartet haben. Ich weiß, dass viele Leser sich die Frage stellen – Wie funktioniert eigentlich der Harvester? Auch ich war sehr gespannt, bis ich die Möglichkeit erhalten habe, diese hochinteressante Maschine beim Einsatz beobachten zu dürfen. Kym, der zusammen mit Lorraine und John für die Bewirtschaftung und Ernte der Felder zuständig ist, erklärte mir zudem noch den Aufbau der Mechanik bis ins letzte Detail.

Hier ist sie also nun, die Beschreibung zur Funktionsweise des Harvesters. 🙂

Die maschinenunterstütze Ernte der Weinfelder erfolgt grundsätzlich immer mit zwei Fahrzeugen –  dem Harvester sowie einem parallel fahrenden Trailer, der die Trauben bzw. Beeren auffängt.

img_2580
roter Traktor mit Trailer (links), blauer Traktor mit Harvester (rechts)

Beide Fahrzeuge fahren parallel durch die Weinstöcke. Der Abstand ist gerade so bemessen, dass der Traktor dazwischen passt.

img_2564

Der Harvester ist im Grunde genommen ein riesiger Anhänger, der keinen eigenen Antrieb besitzt und daher vom Traktor (hier blau) gezogen wird. Die Anhängervorrichtung ist dabei so konstruiert, dass der Harvester mit einem seitlichen Versatz gezogen wird. Der Traktor fährt also neben den Weinstöcken während die Maschine des Harvesters den Weinstock „überspannt“.

img_2544

Man kann sich das wie ein umgekehrtes U vorstellen, mit einer durchgehenden Öffnung am Boden. Seitlich an der Konstruktion befinden sich links und rechts die Radaufhängungen. Das Ziel ist ja, dass möglichst sämtliche Trauben/Beeren gepflückt werden. Die eigentliche Pflanze soll diesen Vorgang jedoch unversehrt überstehen.

Ungefähr auf der Höhe, in der die Trauben reifen, befinden sich solche blauen Stangen, die zusammen mit einer Rüttelmechanik hin und her wackeln und dabei die Trauben und insbesondere die Beeren von der Pflanze schütteln.

img_3070

Vergleichbar ist das Ganze mit einem riesigen Shaker, der dabei einen ungeheuren Krach erzeugt. Diese Rüttelmechanik ist der Grund, warum man den Harvester schon von Weitem sehr gut hören kann.

Im unteren Bereich befinden sich, wie im folgenden Foto zu sehen ist, schwenkbare Platten, die von der Pflanze bzw. vom Rebstock zur Seite gedrückt werden während dieser die Mitte der Maschine passiert.

img_3054

Diese Platten fangen die Beeren auf und lassen sie seitlich auf ein Förderband fallen, welches aus vielen aneinandergereihten Schaufeln besteht. Diese Schaufeln transportieren die Beeren dann bis ganz nach oben.

img_3056

img_3059

Oben angekommen schütten die kleinen Schaufeln die Beeren wieder aus. Diese landen auf einem Förderband, welches quer zur Fahrtrichtung installiert ist.

img_3060

Die Ernte auf dem Förderband passiert dann zwei Gebläse, um ggf. entrissene Blätter hinten hinauszupusten.

img_3062

Weiter seitlich gelangen die Beeren dann auf ein weiteres Förderband, dass über den Trailer gehalten wird, in dem die Ernte gesammelt wird.

img_2555

Nachdem der Harvester die Pflanzen passiert hat sehen diese wie folgt aus.

img_2562

img_2547

Es ist deutlich zu sehen, dass genau genommen die Beeren und nicht die Trauben geerntet werden. Manche Beeren oder Trauben bleiben sogar hängen. Es kommt aber auch vor, dass ganze Trauben aufgefangen werden.

Bemerkenswert ist übrigens die Tatsache, dass sich in dem gesamten Harvester kein einziger Antrieb befindet. Die gesamte Mechanik erhält ihren Antrieb über einen Power Take-off aus dem Traktor.

img_3064

Diese Zapfwelle steuert eine Hydraulikpumpe an, die sämtliche Bewegungen des Harvesters ausschließlich über die Pneumatik ermöglicht. Auch die Förderbänder werden vollständig mit Hydraulikmotoren angetrieben.

img_3068

img_3066

Während Kym den Traktor durch das Feld fährt muss er sämtliche Bewegungen des Harvesters im Auge behalten und steuern.

img_2578

Es ist total beeindruckend mit anzusehen, wie Kyms Hand ohne Hinzuschauen über all diese Schalter gleitet während er mit der anderen Hand das Lenkrad festhält und den Traktor in der Spur hält. Neben dem Förderband, welches in allen Dimensionen ausgerichtet werden kann, kann der Harvester auch angehoben oder gesenkt werden. Die zwei Räder ermöglichen sogar eine eigene Lenkung, mit der die Maschine akkurat über dem Rebstock ausrichtet wird. Wie bereits beschrieben, der Harvester wird mit einem seitlichen Versatz über das Feld gezogen und sämtliche Antriebskräfte seiner Mechanik erhält er von dem Power Take-Off des Traktors.

img_2552

Ich glaube, es ist unschwer zu erkennen, dass ich von dieser Maschine mehr als begeistert bin. Alle, die in ihrer Kindheit oder Jugend – oder aber auch als jung-gebliebene Erwachsene – mit Lego Technik alles Mögliche nachgebaut haben, werden meine Euphorie nachvollziehen können. 😉

Zusammenfassend habe ich den Vorgang auf einem Video festgehalten, welches ich den Bloglesern natürlich nicht vorenthalten möchte. Kym machte den grandiosen Vorschlag, die Ernte doch einfach auf dem Dach des Harvesters ein Stück lang zu begleiten. Die Aufnahmen sind am 13. März um ca. 8 Uhr vormittags entstanden, als über dem Barossa Valley gerade die Sonne aufgegangen ist.

4 Kommentare zu „Winemaker Lesson #9 – Harvester“

  1. Das Video ist wirklich anschaulich. Nun ist bei mir aber auch die letzte Romantik dahin. Wie brutal ist das Rütteln denn?! Gut, dass meine ungestellte Frage auch gleich beantwortet wurde, wie die Blätter wieder aus dem Beerenwirrwarr entfernt werden. Die Weinstöcke weisen so große Lücken auf. Das ist bestimmt Absicht, damit Luft und Sonne an die Pflanzen kommen, um Pilzbefall zu vermeiden. Oder sind das Ausfallerscheinungen? In Frankreich hatten die Weinstöcke viel mehr Laub.
    Jedenfalls sehen die Weinpflanzen nach der Ernte gerupft aus. So isses halt.

  2. Das ist ja faszinierenden , Respekt vor jeder Flasche „ Herkunft Kalleske“.
    Schreib weiter so und bleib gesund.

  3. Landtechnik begeistert immer wieder und jeder Erwachsene wird zum Kind. Geht mir ähnlich wenn ich bei meinen Schwiegereltern mit dem GPS gesteuerten Mähdrescher und Traktor Runden „mit“drehen darf/kann… Und es gibt so viele unterschiedliche Landmaschinen…

Kommentar und/oder Frage schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s